Category Archives: Praktikumsprojekt

blendwerk.tv 3.0

Header_blendwerk_tv

 

 

Liebe Freunde, Fans, Mitarbeiter und Kunden von blendwerk.tv.  Neue spannende Kunden aus dem künstlerischen, mittelständischen und kleinunternehmerischen Bereich konnten 2012 akquiriert werden.  Mit viralen Videos, produziert und gestaltet durch blendwerk.tv, konnte mit neuen vielversprechenden Bands und Künstlern  wie : Citizens, Zaki Ibrahim, Tallulah Rendall, Roland  die Gründung eines eigenen YouTube Channels für die noisy Musicworld gestartet werden. Wir freuen uns auf 2013 und sind gespannt, wie die Zusammenarbeit zwischen der noisy Musicworld und blendwerk.tv fortgesetzt werden wird.

DIE QUELLE

Die Quelle (The Spring)
A film by Love Jonasson

A 16 year old girl and her family lived in
the little German village of Triebitz,
close to the town Landskron,that dates back
to the 13th century. A land that since the
end of the second world war no longer exists.

It is a personal and intimate journey back
to the childhood time of Margarete Schröter,
today 80 years old. In 1945, she and many
other German citizens from the whole Czech
Republic (around 3 million people) were
forced to leave there homes and country
under terrible circumstances, some were
even killed.60 years later, she and her
family travel back to her birth village.

This is the journey, this is “die Quelle”.

Die Quelle (Dokumentation, Deutschland/Tschechien 2009, 42 min)

Ein Film von Love Jonasson

Ein 16 Jähriges Mädchen, ihre Familie und die zahlreichen
Generationen davor, wohnten vor dem zweiten Weltkrieg
schon seit 700 Jahren in dem kleinen Dorf Triebitz, in der Nähe
der Stadt Landskron. In einem Land, wie es heutzutage
nicht mehr existiert. Es ist eine Reise in eine persönliche
und intime Vergangenheit der Margarete Schröter, heute
80 Jahre alt.

Im Jahr 1945 wurden sie und viele weitere Deutsche
Einwohner aus diesem Ort und der gesamten heutigen
Tschechischen Republik (ca. 3 Millionen Menschen) unter
grausamen Umständen, nicht nur aus ihrer Heimat vertrieben,
sondern auch ermordet. 60 Jahre später fährt sie mit ihrer
Familie zurück zu ihrem Geburtsort.
Das ist die Reise, das ist die Quelle.

The cemetery in Triebitz

The film, Die Quelle (The Spring) was filmed
in the summer of 2008 in a part of the Czech
Republic that is known in Germany as the
Sudetenland.It was not only shot with a new
digital camera but also with two Super 8 cameras.

This Super 8 short film was taken from the
feature film and shows the grandmother Schröter
and her family when they visit the old German
cemetery in the village of her birth, Triebitz.

Ausschnitt:

Der Film Die Quelle wurde im Sommer 2008 im
sogenannten “Sudetenland” in Tschechien gedreht.
Nicht nur mit einer digitalen Kamera, sondern auch mit
zwei Super-8 Kameras.

Dieser Ausschnitt, der dem langen Film entnommen ist, zeigt
wie Oma Schröter und ihre Familie den alten deutschen Friedhof
in ihrem Gebortsort Triebitz besuchen.

In Zusammenarbeit mit der Berliner Medienschule L4 konnte
im Januar 2009 das erste Dokumentarfilmprojekt des Filmemachers
Love Jonasson mit dem Titel “Die Quelle” realisiert werden.

Der mittlerweile 42 minütige Film des noch jungen Filmemachers,
beschreibt mit emotionaler Wucht und einer völlig neuartig und
spannenden Betrachtungsweise einen komplexen Sachverhalt,der
für ein gestörtes Verhältnis vieler Deutscher zur eigenen
Geschichte einen Anfang zur Diskussion und Neuorientierung
bieten kann und durch einen eigenen authentischen Zugang
auch noch historische Wirklichkeit, die bis heute wirkt,
vermittelt.

Das Sudetenland_Wikipedia

L4 Akademie: http://www.l-4.de

Ausbildung ISSB 2008

“Keine Normen für niemand” (bitte hier klicken)

A Film made by Doutje Lettinga & David Kates
“Are you Turkish or gay?“ This could be a
question taken from a comedy, but it is a
reality: a german reality. Doutje Lettinga
& David Kates conducted interviews with
homosexuals with an ethnic background living
in Germany and find out that homophobia is
not something inherent to their community,
but existing within the whole German society.
The false dichotomy between modern liberal
Germans and unmodern, homophobic Turks, and a
lack of cultural sensitivity amongst Germans,
also within the mainstream German gay community,
makes it difficult for homosexuals with an ethnic
background living in Germany to feel Turkish,
gay/lesbian and German at the same time. That’s
why they opt for an inclusive society where implicit
norms are recognized and loosened up in order to
create real space for difference.

Muslims in the German Media (bitte hier klicken)

A film by Sabine Ginko & Mary Borkowski
Berlin and Munich, city center –
Sabine Ginko and Mary Borkowski ask passers
by what they think about the question: How
are Muslims presented in the German media?
The answers they received are amazing…

In september, 2008 blendwerk.tv supported the
ISS 2008 with courses and postproduction.
From a group of five participants two films
could be finished with the frequent support of
their authors. In small groups students of ISS
2008 learned how to interview and how to create
tv-broadcast content with a personal topic.

Deutsche Gesellschaft e.V.